IHRE HILFE

 _______________________________________________

Die ersten Überweisungen sind eingegangen und wir freuen uns ganz ganz wahnsinnig, dass es so viele Menschen gibt, denen das Schicksal Anderer nicht egal ist. Dass es Menschen gibt, die ein Herz für "unseren" Enkiel haben, die mit ganz lieben Wünschen in Gedanken bei Enkiels Familie sind und auch mit ihren aufmunternden Worten Mut machen.

Ihnen Allen  unser Danke von Herzen!!

 

Fam. Pr.              04.07.

Fam. Dw.            05.07.

Fam. St.              06.07.

Frau Ot.  

Frau Br.              09.07.

Fam. Ku.            

Fam. An.            

Frau Sa.        

Fam. Re.

Frau Sch.           10.07.

Fam. Sch.

Frau Ju.

Fam.La.              11.07.

Frau Kr.                 

Fam.Gö.        

Fam. Kl.              12.07.

Fam. Sch.-R.     

Fam. Ze.                  

Frau Ro.

Frau Gr.

Frau McI. 

Fam. Ki.              13.07.

Fam. Kl.+Fu.

Frau Mu.-Ar.        16.07.

Frau Ka.

Herr Ko.

Herr Vo.- Te.       17.07.

Fam. An.

Fam. La.

Frau Ga.              18.07.

Fa. Impuls Geb. Man.,

Fam. Br.

Fam. Wi.

Frau Br.               20.07.

Frau Ba.

Fam. Ba.              25.07.

Fam. Schi. 

Frau Mo.

Schweizer Windhundfreunde  29.07.

Frau Li.                02.08.

Fam. Ar.              03.08.

Fam. Wo.            21.08.

Frau Hei              03.09.

Stand: 03.10.

 

Inzwischen konnten die kleineren Rechnungen und Medikamente beglichen werden. Alle nun eingehenden Spenden werden auf die dicke Klinikrechnung, die weiteren Therapien und die Benzinkosten verrechnet. Enkiels Familie fasst wieder neuen Mut bis zur Genesung von Enkiel finanziell durchzuhalten und ihm alle Hilfe, die er braucht zu Teil kommen zu lassen.

 

Update 18.08.:

Wir sind von der Hilfsbereitschaft der vielen Windhundfreunde überwältigt und möchten uns im Namen von Enkiels Familie von Herzen für die Unterstützung bedanken. (Sie wird sich, sobald es Enkiels Frauchen etwas besser geht, natürlich selbst zu Wort melden. Die eigene Erkrankung und Enkiels aufwändige Pflege hat sehr an den Kräften gezehrt.)

Niemals hätten mit dieser Flut der Hilfe gerechnet.

Unmengen an Briefen/Emails haben wir bekommen, die Enkiels Familie gute Wünsche und positive Gedanken zukommen ließen.

Liebevoll gepackte Pakete erreichten die Familie.

 

 

 

Nicht nur Spannbettlaken, Inkontinenzauflagen etc. und das eine oder andere Leckerchen für Enkiel und seine Hundefreunde gingen auf die Reise, auch die eine oder andere Mutmachüberraschung für Enkiels Menschen wurden geschickt. Galga Nicki "opferte" z.B. ihren großen Zimmerventilator und besorgte medizinische Massagebälle, unsere Püppi hatte Vieles zusammengepackt, Frau Kr. hatte für Enkiel und seine Menschen ein liebevolles Überraschungspaket geschickt. Die Hunde Gloria und Sajama übernahmen nicht nur eine Reha-Rechnung, sie packten auch gleich mehrere Pakete und schickten Enkiel diese Woche sogar noch eine große Schaumstoffmatratze für den Garten. Eine große "Kudde"  bestellte Galga Ala für Enkiel und Frau Br., selbst Besitzerin von 5 Langnasen, hatte eine ganz tolle Idee, sie schickte nicht nur eine Geldspende, sondern auch drei wunderschöne Windhundregenmäntel mit jeweils passendem Windhundhalsband und bat uns, diese zu verkaufen und den Erlös für Enkiel zu verwenden. Das tun wir natürlich gern!

Wir bekamen auch Angebote von Physiotherapeuten und Heilpraktikern, die anboten, Enkiel bei seinen Reha-Maßnahmen, z.T. sogar kostenlos zu unterstützen, leider alle hunderte Kilometer entfernt.

 

 

Wir hatten kaum von Enkiels Geschichte auf der HP berichtet, trafen auch schon die ersten Geldspenden ein. Das Wichtigste überhaupt, denn die große Summe soll/muß ja irgendwie geschultert werden! Enkiels Familie wäre nie auf den Gedanken gekommen, um Hilfe zu bitten oder noch schlimmer, den Hund im Stich zu lassen. Deshalb baten wir Sie um Unterstützung.

Enkiels Schicksal hat die Menschen nicht kalt gelassen und in der Gemeinschaft kann man wirklich viel erreichen. So kam es auf jeden einzelnen großen und kleinen Beitrag an, der auf das "Enkiel-Konto" überwiesen wurde.

Einen ganz lieben Gruß schicken wir auch an unseren Dallas in der Schweiz (verm.2007), dessen Frauchen dort auf Enkiels Unfall aufmerksam machte und dort ebenfalls um Spenden bittet. Eine erste Überweisung konnte sie schon direkt an Enkiels Familie senden und wir freuen uns sehr, dass die Schweizer Windhundfreunde ebenso Anteil an Enkiels Geschichte nehmen.

 

Es ist uns ein großes Bedürfnis, Ihnen Allen heute einmal für

Ihre Unterstützung, Hilfe und Anteilnahme von Herzen zu danken! Jeden von uns Windhundbesitzern könnte solch ein tragischer Unfall treffen und Enkiels Genesung wird noch Wochen oder gar Monate dauern und die Rechnung weiter anwachsen.

Aber, wenn jeder ein kleinwenig mithilft, auch in schwierigen Zeiten an diejenigen denkt, denen das Schicksal gerade nicht so wohl gesonnen ist, wird die Welt ein klein wenig wärmer um uns!

Danke!

 

 

 

 

 

 

 

      

    

 

 

 

 

 

 

 

936491