Weihnachten mit Liza

 

26.12.  Noch kurz vor Weihnachten packten wir unser Liz`chen mit ins Auto, denn ein Kliniktermin stand an, Fran Fine sollte mit einem weiteren unserer Schützlinge kastriert werden und wir nutzten die Chance, Lizas Blutwerte gleich mit zu kontrollieren. Während bei den beiden alles gut lief, waren Lizas Werte nicht wirklich berauschend. Eigentlich hatten wir das ja irgendwie auch erwartet, aber hoffen ist ja schliesslich erlaubt!

 

 

 

Jetzt sind also die Nierenwerte ein wenig erhöht und die Maus bekommt die nächsten Wochen strenge Nierendiät und pflanzliche Unterstützung der Nierenfunktion. Dann wird es schon werden. -Also nix mit Weihnachtsextraleckerlies.

 

An das Leben "mit ohne Bein" hat sich Liza recht gut und recht schnell gewöhnt. Sie hopst fröhlich durch die Gegend, kann auch an der Leine Balance halten und versucht sich bereits im Treppen steigen.

 

 

 

 

 

Nur, wenn sie im Bettchen liegt und sie irgendwo allein steht oder liegt, dann jammert und weint sie nach wie vor. Antibiose gibt es nicht mehr und auch die Schmerzmittel sind bereits reduziert. Die Wunde sieht sehr gut aus und Liza ist eine vorbildliche Patientin, nicht ein einziges Mal hat sie an ihrer Naht herumgeknabbert. Wir werden sehen, wie es ihr in ein zwei Wochen geht, dann ist der nächste Klinikbesuch angesagt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

    

 

 

 

 

 

 

 

918626